Frizz hat keine Chance mehr

Bad-Hair-Day – jede Frau kennt diesen Tag oder vielmehr diese Tage, an denen die Haare sich einfach nicht bändigen lassen wollen. Vor allem bei sehr feuchtem Wetter ist nicht selten der Frizz-Look angesagt. Die Haare liegen nicht schön glänzend an, sondern sehen stumpf aus und stehen wirr vom Kopf ab, als wäre man gerade erst aus dem Bett gekrochen. Alles Kämmen und Bürsten scheint nicht helfen zu wollen. Kein Wunder also, dass in solch einem Fall viele Frauen zum Glätteisen hier greifen. Innerhalb kurzer Zeit lassen sich die Haare bändigen und es ist kein Bad-Hair-Look mehr in Sicht. In Kombination mit speziellen Haarsprays wird hier schnell ein wunderbar glattes und glänzendes Ergebnis erreicht.

Vorsicht vor Haarschäden?

Wenn es um das Thema Glätteisen hier geht, so denken viele Menschen sofort an strukturgeschädigtes Haar durch das heiße Eisen. Viele gehen davon aus, dass das Glätteisen grundsätzlich vermieden werden sollte, um die Haarstruktur nicht zu beschädigen. Doch ganz so eng muss man dieses Thema nicht sehen. Es gibt zum einen Glätteisen, die speziell beschichtet sind und über einen Schutz vor zu heißen Temperaturen verfügen. Außerdem empfiehlt sich vor der Anwendung des Glätteisens das Behandeln der Haare mit speziellen Hitzesprays. Diese Sprays schützen die Haare vor eventueller Hitze und lassen sie nicht brechen.

Beliebtes Weihnachtsgeschenk

Das Glätteisen ist Jahr für Jahr ein sehr beliebtes Weihnachtsgeschenk für Frauen und Mädchen. Besonders Damen, die einen hohen Wert auf ihr Äußeres legen, wünschen sich eines Tages ein Glätteisen hier. Auch wenn man diesen Helfer nicht tagtäglich verwenden möchte, an besonders stressigen Bad-Hair-Days wirken sie wie eine Wunderwaffe. Auch vor einer Party, an der man besonders gut aussehen möchte, kommt das Glätteisen gerne zum Einsatz. Im Pflege- und Beautybereich darf also auch in diesem Jahr das Glätteisen bei vielen Frauen nicht unter ihrem liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum fehlen.

Über uns

Wir sind ein Team aus interessierten Menschen. Jeder von uns ist für einen anderen Teil des Blogs zuständig und doch arbeiten wir gemeinsam daran. Wir freuen uns immer wieder auf frischen Input und hoffen das sich einige auf dieser Seite melden. Kritik und Lob ist alles herzlich willkommen!!

Körperliche Belastung im Alltag

Der Alltagsstress nimmt zu und damit auch die körperliche Belastung. Der Faktor Zeit spielt eine wichtige Rolle und so haben viele Menschen keine Möglichkeit sich als Ausgleich dementsprechend sportlich zu betätigen. Durch langes sitzen und wenig Bewegung verkürzen sich die Muskel und Sehnen auf der Körpervorderseite und die Rückenmuskulatur wird geschwächt. Mit Faszienrollen kann diesem Defizit effektiv endgegen gewirkt und die mangelnde sportliche Betätigung ausgeglichen werden. 10-20 Minuten tägliches Training mit Faszienrollen bewirken auch bei schon existierenden Schmerzen wahre Wunder. Nicht um sonst werden Faszienrollen auch von Sportlern gerne angewendet um das regelmäßige Kraft- und Fitnessprogramm zu optimieren und Schwachstellen an Gewebe und Muskulatur zu behandeln.

Regeln bei der Faszienrolle

Doch gibt es bei der Anwendung von Faszienrollen auch einige wichtige Regeln zu beachten. Faszienrollen sollen niemals an Gelenken angewendet werden. Die Faszienrolle sollten hauptsächlich zum Beispiel im Baubereich nur über der Muskulatur angewendet werden und das an Stellen, die besonders unangenehm sind beziehungsweise Schwachstellen darstellen. Hat man nun so eine schmerzhafte Stelle gefunden, so sollte man die Stelle nie länger als 1 Minuten ausrollen. Vor dem Ausrollen sollte man auf die empfindliche Stelle statischen Druck ausüben. Faszienrollen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Man sollte sich für eine Rolle entscheiden, die nach dem eigenen Empfinden nach dem Gewebe am besten tut. Je nach Oberfläche dringt die Faszienrolle unterschiedlich tief ins Gewebe ein.

Der richtige Einstieg

Um den richtigen Einstieg zu schaffen ist für den Anfang eine mittelharte bis harte Faszienrolle empfehlenswert. Es empfiehlt sich viele Varianten anzusehen und vielleicht auch zu testen. Mittlerweile sind auch Anbieter am Markt die solche Rollen nach den eigenen Bedürfnissen herstellen. Damit können nun die unterschiedlichsten empfindlichen Muskelparti

en des Körpers nach eigenem Empfinden bearbeitet werden. Schon nach kurzer Zeit spürt man eine deutliche Erleichterung. Bei regelmäßiger Anwendung können sensationelle Ergebnisse erzielt und die Lebensqualität gesteigert werden.

Kochen leicht gemacht

Mühsames und zeitaufwendiges garen kann durch die Benutzung es Schnellkochtopfes deutlich verkürzt werden. Das Prinzip des Schnellkochtopfes ist relativ simpel. Durch den im Topf aufgebauten Druck können Lebensmittel durch die höhere Temperatur schneller gekocht werden. Die Verwendung eins Schnellkochtopfes ist denkbar einfach. Zu den zu garenden Lebensmitteln wird etwas Wasser hinzugeben. Dann wird der Kochtopf mit seinem speziell abgedichteten Deckel verschlossen und erhitzt. Durch das verdampfende Wasser im Topf entsteht ein Druck, der die Temperatur im Kochtopf erhöht. Durch die höhere Temperatur sinkt auch die Kochzeit. Worauf sollte man beim Kauf eines Schnellkochtopfes jedoch achten? Zunächst einmal muss man sich für die richtige Größe entscheiden.

Menge der Lebensmittel

Die Größe ist abhängig von der Menge an Lebensmittel, die man garen will. Wichtig ist, dass der Deckel mit Ventil des Schnellkochtopfes über einen massiven Verschluss verfügt, da der Deckel einem Druck von ungefähr 1,8 bar stand halten muss. Sinnvollerweise sollte der Schnellkochtopf auch über eine Druckanzeige am Ventil verfügen, damit man genau weiß, wann der Druck erreicht ist, beziehungsweise, wann der Schnellkochtopf nicht mehr unter Druck steht. Um die Haltbarkeit eines Schnellkochtopfes zu verlängern sollten regelmäßig die Dichtungen des Deckels gereinigt oder getauscht werden.

Das Druckventil

Auch die Reinigung des Druckventils am Deckel selber ist ein wichtiger Punkt. Ist die Garzeit vorüber und der Druck wird abgebaut, muss man warten, bis die Druckanzeige des Topfes auf null steht. Versucht man einen Schnellkochtopf zu öffnen der unter Druck steht, so besteht akute Verletzungsgefahr. Der Inhalt würde sofort in heißem Zustand explosionsartig nach oben entweichen. Moderne Schnellkochtöpfe haben deshalb eine Sicherheitsvorrichtung, die es nur erlaubt den Topf zu öffnen, wenn der gesamte Druck abgebaut ist. Um den Garvorgang so schonend wie möglich zu gestalten, gibt es für Druckkochtöpfe eigene Einsätze mit Löchern, damit die Lebensmittel nur mit dem Wasserdampf und nicht mit dem Wasser selber in Berührung kommen.